CYCLOCROSS

Seit ich mein Cyclocrossbike habe bin ich viel öfter damit unterwegs als mit meinem Rennrad. Es macht mir einfach mehr Spass meine Trainings abseits der Strassen zu absolvieren und fordert gleichzeitig die Konzentration. Es ist unglaublich wie viele Wege es von meinem, nun nicht mehr all zu neuen, zu Hause aus gibt. Von flach bis steil ist alles dabei.

IMG_5227

Neulich habe ich eine schöne Tour in Richtung Thun unternommen, der Weg führte mich zu Anfang über eine breite Flurstrasse der Aare entlang. Ganz intuitiv habe ich mich entschieden eine kleine Abzweigung zu nehmen und auf einem Trampelpfad weiter zu fahren. Vorbei an wunderschönen kleinen Buchten, direkt am Wasser, über Baumwurzeln und Steine.

IMG_5238

Ich wurde während 3 Stunden ordentlich durchgeschüttelt und war von oben bis unten mit Schlamm beschmiert aber ich hatte Spass, sehr viel Spass! Das scheint mir momentan so oder so das Beste zu sein.

Diese Saison war wie die letzte auch eine zum Abschreiben. Nichts hat geklappt wie es sollte und ich denke in letzter Zeit häufig darüber nach warum es sportlich in den letzten zwei Jahren so mies gelaufen ist. Klar gesundheitliche Probleme bremsen einen immer aus, aber warum ich, muss das sein, zwei Jahre lang?

IMG_5222 Kennt ihr das, vom Pech verfolgt, nichts läuft wie es soll?! Wie geht ihr mit solchen Situationen um?

 

 

 

 

Ana

About Ana

Auf www.waytoirongirl.ch findest du alles Wissenswerte zum Thema Triathlon - weil Triathlon mehr als nur (m)ein Hobby ist!

4 thoughts on “CYCLOCROSS

  1. wie recht du hast arniee und danke für deine Antwort! aber es ist schon echt hart machmal, naja, wie schon gesagt, hinfallen, aufstehen, krönchen richten und weiter gehts 🙂

  2. Dran bleiben. Dran bleiben. Dran bleiben. Dann geht’s weiter. Und du bist plötzlich eine Stufe höher. Wenn’s anstrengend wird, lächeln. Das entspannt. Und du tust, was du tust, aus Freude an der Bewegung. Also passt’s.

Kommentar verfassen