DIE SPORTMASSAGE

Heute ist Ruhetag und als Vorbereitung dazu habe ich gestern abend nach der absolvierten Sypoba-Stunde eine Sportmassage über mich ergehen lassen. Lange Zeit bin ich nicht mehr zu Massage gegangen, weil mir schlicht die Zeit gefehlt hat. Umso schmerzhafter war die gestrige Massagestunde. Nie wieder werde ich monatelang Massagetermine vor mir her schieben.

Massagen sind etwas gutes für den Körper, besonders bei Sportlern. Der Stoffwechsel wird aktiviert, die Organe und das Nervensystem werden zur optimalen Funktion angeregt und die Durchblutung von Haut und Muskeln wird gesteigert. So können Schlackenstoffe schneller abgebaut werden. Im Sport werden vor und nach Trainingseinheiten und Wettkämpfen mit Massagen Höchstleistungen erzielt. Hier ist die Massage als Erholung, Regeneration und manchmal auch Motivation zu verstehen.

Übrigens, wer einen guten Masseur in Bern sucht, der wird bei Active People fündig.

Ana

About Ana

Auf www.waytoirongirl.ch findest du alles Wissenswerte zum Thema Triathlon - weil Triathlon mehr als nur (m)ein Hobby ist!

Kommentar verfassen