FRÜHSPORT?!

Beim Thema Frühsport bekomme ich regelmässig ein schlechtes Gewissen. Viele meiner SportkollegInnen treiben konsequent Frühsport. Insbesondere das Schwimmtraining am Donnerstag ist in unserem Club sehr beliebt. Immer mal wieder nehme ich mir vor, das Training zwischen 6.00 und 7.30 Uhr zu besuchen und Mal für Mal fällt es mir enorm schwer mich zu so früher Stunde zum Sport zu bewegen. Das Aufstehen an und für sich ist eigentlich kein Problem. Ich komme morgens einfach nur schwer in die Gänge.

Da hilft es mir auch nicht, den Badeanzug quasi neben mein Bett zu legen. Bis ich mir meinen Frühstückskaffee gemacht habe vergeht eine halbe Ewigkeit und dann trödle ich meist rum, lese online Nachrichten oder schlimmer noch, lese nach wie effektiv Frühsport doch ist und träume vor mich hin. Ganz zu Schweigen,  vom Ärger den ich empfinde, dass ich nur über Frühsport lese und nicht selbst aktiv bin!!

Beim Laufen verhält es sich hingegen nicht so! Zumindest nicht an Tagen an denen ich nicht arbeite. Da kann ich aufstehen, ein Glas Wasser oder einen Saft trinken und los laufen. Ich geniesse die Zeit während dem Lauf. Den Wald mal für mich allein zu haben und den Tagesanbruch in der Natur zu erleben. An Tagen an denen ich im Anschluss zur Arbeit müsste, ist mir das frühe Laufen auch zu wieder.

Sind das dumme Marotten? Wahrscheinlich!! Nur wie motiviere ich mich, jetzt wo die warme Jahreszeit kommt und unsere Freibäder teilweise extra früh öffnen, auch eine Frühsportlerin zu werden?

Wer Tipps hat, bitte gerne, ich warte darauf! Wie macht ihr das mit dem Frühsport?

Ana

About Ana

Auf www.waytoirongirl.ch findest du alles Wissenswerte zum Thema Triathlon - weil Triathlon mehr als nur (m)ein Hobby ist!

Kommentar verfassen