KEEP CALM AND CURRY ON

Es ist doch täglich eine neue Herausforderung als Kochmuffel etwas leckeres für die Familie auf den Tisch zu zaubern. Ich tue mich schwer damit, Rezepte zu finden, die schnell umzusetzen sind, allen schmecken, gesunde Nährstoffe enthalten und satt machen.

Obwohl es ja so viele tolle Vorschläge gibt. Auch auf den Blogs bei denen ich mitlese! Ich staune immer wieder, welche Kreativität dort beim Kochen an den Tag gelegt wird.

Meistens aber, fehlt mir mittags wirklich die Zeit etwas richtig tolles zu kochen. In 30 Minuten krieg ich das einfach nicht gebacken. Vielleicht liegt es aber auch an meiner Küchenorganisation!

Heute ist es mir, glaube ich jedenfalls, gelungen. Ich hatte mich bereits gestern für ein Curry entschieden. Das Rezept dazu habe ich im Netz gefunden. Da ich aber gelbes Curry nicht sonderlich mag, habe ich dieses kurzerhand durch rotes ersetzt.

IMG_4155.JPG

Gut über die Optik lässt sich streiten, aber geschmacklich war es total lecker. Und das war alles drin:

Blumenkohl, Karotten, grüne Linsen, Geflügel, Kokosmilch, rote Chilepaste von Alnatura. Das Gemüse habe ich am Vorabend gedämpft, die Linsen waren ebenfalls schon vorgekocht und so musste ich nur noch das Geflügel kurz anbraten und alles zusammen im Wok garen.

Was kocht ihr wenn es schnell gehen muss? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Rezepte und Ideen verratet!

 

Ana

About Ana

Auf www.waytoirongirl.ch findest du alles Wissenswerte zum Thema Triathlon - weil Triathlon mehr als nur (m)ein Hobby ist!

2 thoughts on “KEEP CALM AND CURRY ON

  1. Als Alternative könnte ich dir das hier empfehlen!!!
    Kann man perfekt am Abend vorbereiten und am nächsten Tag kalt servieren!!

    Taboulé

    200g Couscous
    ½ TL Salz
    ca. 150ml Wasser
    1 Zitrone
    1 Bund glatte Petersilie
    1 Bund Minze
    2 Tomaten
    2 Frühlingszwiebeln
    4 EL Olivenöl
    Salz und Pfeffer

    Zubereitung:
    Das Wasser mit dem Zitronensaft mischen, über das Couscous gießen und quellen lassen. Durch den Zitronensaft wird das Couscous auch mit kaltem Wasser weich!!
    Dann mit der Gabel auflockern (das Getreide soll locker sein) und gegebenenfalls noch etwas Wasser zugeben.
    Die Kräuter fein hacken, die Frühlingszwiebeln (auch die grünen Blätter) in feine Ringe schneide, die Tomaten würfeln und alles zum Couscous geben.
    Danach das Olivenöl unterrühren und dann alles bei Zimmertemperatur 1-2 Stunden ziehen lassen. Zwischendurch ein paar Mal mit der Gabel lockern.
    Mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Limettensaft abschmecken und gekühlt servieren.

    Dazu passt sehr gut ein Stück Hühnerbrustfilet oder ein leckeres Stück Lamm!!

    Guten Appetit 

    1. Danke für das tolle Rezept! Werde ich sicher ausprobieren! Wenn ich auch direkt schon die Tomaten durch was anderes ersetzten muss. Ich hasse nichts so sehr wie Tomaten. Irgendwie schmecken mir die so gar nicht…

Kommentar verfassen