TIPPS FÜR LAUFANFÄNGER – LAUFEND DURCH DEN HERBST

Denkst du schon länger darüber nach mit dem Laufen zu beginnen? Dann los, Laufschuhe geschnürt und ab. Der Herbst ist die perfekte Zeit mit dem Lauftraining zu beginnen. 

IMG_0689

Anfänger sollten die kühlen Temperaturen im Lauftraining nicht scheuen

Die kältere Luft bringt ideale Laufbedingungen mit sich. Das Atmen unter Belastung fällt leichter, das Training fühlt sich angenehmer an als während den heissen und schwülen Sommermonaten und es läuft sich einfach leichter.

Gute Planung

Natürlich gilt es, den inneren Schweinehund zu überwinden, am besten plant man die Lauftrainings fix in die Woche ein. Oder man sucht sich einen Laufverein, wenn Andere warten, geht man eher hin als eine Absage zu erteilen. Keine Zeit ist keine Ausrede. Tempoläufe lassen sich auch gut in der Mittagspause unterbringen, da sie in der Regel schnell und kurz sind. Lange Einheiten können an freien Tagen oder am Wochenende stattfinden.

Perfekt gekleidet

Ausgerüstet mit dem richtigen Laufoutfit können Wind und Wetter keinem etwas anhaben. Ich empfehle hier das Zwiebelprinzip aus funktioneller Bekleidung. Eng anliegende Laufbekleidung, leitet Feuchtigkeit schnell ab und hält warm. Dazu Handschuhe, ein Headband oder eine Mütze und Handschuhe. Wer mag kann zu letzt noch eine leichte Jacke drüber ziehen. Wird ein Softshell-Modell gewählt, wird auch gleich der Wind abgehalten. Wer in Sachen richtiger Herbst- und Winter-Runningbekleidung unsicher ist, lässt sich am besten im Fachhandel beraten. Auch die Schuhwahl scheint mir nicht ganz unwichtig. Je nach Wetter sind wasserabweisende Modelle zu bevorzugen. Eine Faustregel aus meinem Runningshop des Vertrauens besagt, dass man sich so anziehen soll, als wäre die Aussentemperatur um 10 Grad höher.

IMG_0721-0

Der Gesundheit etwas Gutes tun

Ganz allgemein steigert das Laufen im Herbst zusätzlich die Gesundheit. Die Abwehrkräfte werden gleich mit trainiert. Ausserdem setzt Laufen Endorphine frei. Diese tragen dazu bei, dass man trotz früher Dunkelheit und Kälte fröhlicher durch den Tag geht, ausgeglichener und entspannter ist.

Alles schön und gut, Motivation ist vorhanden und die entsprechende Bekleidung auch. Nur wie startet man als blutiger Laufanfänger?

Von 0 auf 30 Minuten

Am einfachsten und gesündesten ist es, sich langsam zu steigern. Für den Anfang reichen kurze Einheiten von 2-3 mal 30 Minuten in der Woche. Wer noch keine 30 Minuten am Stück Laufen kann, beginnt mit 2 Minuten laufen und wechselt danach für 3 Minuten ins langsame Gehen. Achtet darauf, dass eure Herzfrequenz möglichst niedrig ist. Wer keine Pulsuhr hat, merkt sich einfach – sprechen und plaudern ist in dieser Intensität problemlos möglich! 

Wer gleich zu Anfang mit einem Trainingsplan starten möchte um strukturiert und zielorientiert zu trainieren findet auf www.Lauftipps.ch tolle Trainigspläne für Einsteiger. Der Anfängerplan umfasst 14 Wochen und kann im Anschluss von 30 auf 60 Minuten erweitert werden.

IMG_0724

Christian, der Autor von Lauftipps.ch hat über die Jahre mit viel Herzblut zahlreiche spannende und informative Artikel rund um das Thema Laufen geschrieben und veröffentlicht. Die Trainingspläne, die er auf seiner Seite zur Verfügung stellt sind KOSTENLOS und für jedermann zugänglich. Der User kann die Trainingspläne an seine eigene Form anpassen. Dazu wird eine Vergleichszeit, der Maximalpuls und das Datum des Wettkampfes in das Formular eingegeben. Aus diesen Daten rechnet das Programm den persönlichen Trainingsplan aus und präsentiert die Trainingseinheiten. Bei unseren Plänen wird der Pulsbereich, in welchem trainiert werden soll angezeigt. Für erfahrenere Läuferinnen und Läufer ist gleichzeitig die Pace in min/km ablesbar. Der Pulsbereich eignet sich sehr gut, um die Belastung zu messen.

Auch der heute passionierte Läufer Christian, hat einmal klein angefangen! Nach 30 eher unsportlichen Jahren fing er an regelmässig zu joggen. Irgendwann entdeckte er wie schlecht die Informationen zum Lauftraining im Internet aufbereitet waren und war enttäuscht. Einerseits gab es sehr knappe Informationen, andererseits waren sie so mit Fachbegriffen gespickt und umfangreich, dass sie überforderten. Die Trainingspläne sprachen von „locker laufen“ und „mittlerer Dauerlauf“. Da musste immer noch an anderen Orten nachgeschaut werden, wie schnell das für mich als Anfänger war. 2003 hat Christian angefangen seine Erfahrungen der ersten vier Laufjahre aufzuschreiben. Seitdem wächst der Fundus auf Lauftipps.ch stetig weiter.

Es ist wirklich gewaltig wie viele Informationen Christian bereit stellt. Ich kann mir nur annähernd vorstellen wie viel Zeit er bereits in sein Herzensprojekt investiert hat. Jedes Mail von einem User, der es geschafft hat, endlich 30 min am Stück zu laufen, spornt mich wieder an.

Zu weit in die Zukunft schauen möchte Christian nicht. Er verrät nur so viel: Die Trainingspläne werden bald als Importdatei für Google Kalender und Co angeboten. Der User kann so seine Trainingseinheiten im Online-Kalender planen. 

IMG_0727

Ich bin begeistert ob so viel Enthusiasmus für eine der schönsten Sachen der Welt – I JUST RUNNING!

Wenn dich meine Zeilen nun motiviert haben, mit dem Laufen zu beginnen, freue ich mich um so mehr – berichte mir doch von deinen ersten Lauferfahrungen!

Übrigens, einen ähnlichen, auch sehr interessanten Artikel zum Thema Laufeinstieg hat Julia von julesvogel.com verfasst.

Ana

About Ana

Auf www.waytoirongirl.ch findest du alles Wissenswerte zum Thema Triathlon - weil Triathlon mehr als nur (m)ein Hobby ist!

Kommentar verfassen