TRIATHLON MY LOVE

Warum eigentlich sind Triathleten als Wahnsinnige und verrückte Wesen verschrien? Wir gehen doch auch nur unserem Sport nach, wie Fussballer, Hockeyspieler, Kunstturnerinnen und so weiter. Nur weil man drei Sportarten in einem Wettkampf absolviert, bedeutet das nicht automatisch, dass man verrückt ist, ausschliesslich Triathlon im Kopf hat und ansonsten ein langweiliger Zeitgenosse ist.

Manchmal erzähle ich echt ungern von meinem Hobby. Die schrägen Blicke und Reaktionen meiner Gesprächspartner irritieren mich immer mal wieder. „Waas Triathlon? Da hast du ja gar keine Zeit mehr für anderes!“ oder „Bist du denn wahnsinnig! In deinem Alter??“ Äääm hallo? Ich bin 34 Jahre alt, bei bester Gesundheit und freue mich über jede Sekunde in der ich mich bewegen kann!

Noch schlimmer finde ich Fragen wie „Wem willst du denn damit etwas beweisen?“ oder „Wieso tust du dir das an?“

Ich bin Triathletin, natürlich höchstens im ambitionierten Breitensport und auch dort nicht besser als gutes Mittelfeld*. Ich möchte gar niemandem etwas beweisen. Wenn, dann ausschliesslich mir selbst! Und von „antun“ kann überhaupt nicht die Rede sein. Ich schwimme, radle und laufe gern und mit Leidenschaft.

*Was nicht ist, kann ja noch werden. Ich sehe da durchaus noch Verbesserungspotential!

Nur eine der drei Sportarten alleine auszuführen würde mich wahrscheinlich nach kurzer Zeit langweilen. Es sind die ganz unterschiedlichen, aufeinander folgenden Belastungen die mir den Kick geben und mich motivieren.

Sicher, das Training ist zeitintensiv und nach Wettkämpfen bin ich müde und manchmal auch echt am Ende meiner Kräfte. Aber ich habe unendlich viel Spass. Fast jeder Zieleinlauf macht mich wahnsinnig glücklich und stolz auf meine Leistung. Ich bin dem Gefühl, meinen Körper zu spüren, ihn zu fördern und zu fordern verfallen.

Ausserdem stimmt es überhaupt nicht, dass man nebst dem Triathlon keine Zeit für andere Aktivitäten hat. Wer gut plant, bringt Job, Familie, Triathlon, Freunde treffen, Urlaub machen, etc. wunderbar unter einen Hut.

Ich vertrete die Meinung, Triathlon kann jeder! Es ist keine Prestigesportart, die nur von Elitesportlern ausgeübt werden sollte. Im Gegenteil! Ich verstehe manchmal überhaupt nicht, warum alle Welt in Ehrfurcht verfällt, wenn das Wort Triathlon fällt.

Schlussendlich ist es nicht mehr als schwimmen, Rad fahren und laufen, aber auch nicht weniger!

 

Ana

About Ana

Auf www.waytoirongirl.ch findest du alles Wissenswerte zum Thema Triathlon - weil Triathlon mehr als nur (m)ein Hobby ist!

3 thoughts on “TRIATHLON MY LOVE

    1. Ganz am Anfan meiner „Triathlon-Karriere“ hab ich die Fragen ja noch verstehen können, mittlerweile betreibe ich diesen Sport aber doch schon in der 5ten Saison und da wundert es mich doch, dass sich Leute aus meinem Umfeld immer noch Gedanken darüber machen, was genau mich bei der Stange hält:)

Kommentar verfassen